Révolution Socialiste  

Accueil

CoReP

CRP en el Perú

 

 

Liebe Genossen,

Mit grossem Entsetzen haben wir die Nachricht vernommen, dass die Arbeiterführer

Richard Gallardo
Luis Hernandez
Carlos Requena

 

vergangene Woche am 27. 11.2009 Opfer eines feigen Mordanschlages wurden.
Wir möchten unsere Empörung zum Ausdruck bringen und den Angehörigen und Kollegen unsere Solidaridät übermitteln. Wir fordern eine vollständige Untersuchung und die Veröffentlichung aller Umstände über dieses Verbrechen und seine Hintermänner.  Solche Taten dürfen nicht ungestraft bleiben.
Diese Morde durch die UnternehmerInnen beweisen, dass es, im Gegensatz zu dem, was Präsidänt Oberst Chávez seit den Kommunbalwahlen sagt,  keineswegs einen "Marsch zum Sozialismus" gibt. Daher glauben wir nicht, dass ohne eine ArbeiterInnen und BäuerInnenregierung die Mörder und ihre Hintermänner bestraft werden, und wir sehen keine Alternative zur Organisierung der ArbeiterInnenselbstverteidigung und der ArbeiterInnemacht, um weitere Opfer zu verhindern.

Mit solidarischen Grüssen

Gruppe Klassenkampf, Ostreich

Groupe Bolchevik, Frankreich

Colectivo Revolución Permanente en el Perú, Peru